2014 - Microsoft Life Sciences Innovation Awards

Gemeinsam mit der Harvard University wurden wir für unsere Software arivis Vision4D und arivis WebView ausgezeichnet.

Auf der Jahrestagung der Drug Information Association (DIA) in San Diego wurden die Preisträger des diesjährigen Microsoft Life Sciences Innovation Awards bekannt gegeben. Gemeinsam mit dem Harvard Center for Biological Imaging (HBCI) und dem Hardwarepartner Carl Zeiss Microscopy GmbH gewinnt arivis den Award für Lösungen zu Stitching, Visualisierung, Verteilung und Analyse sehr großer Bereiche von Mäusehirnen.

Die geklärten Mäusehirne werden mit einem ZEISS Lightsheet Z.1 light sheet fluorescence mikroscope in mehreren einzelnen Bildstapeln aufgenommen. Diese Stapel werden in die arivis Vision4D-Software importiert und dort zu einem großen Volumen (ca. 1TByte) gestitcht. Mit Vision4D lassen sie sich nun interaktiv visualisieren und analysieren.

Daten dieser Größe lassen sich nicht sinnvoll kopieren und transportieren. Daher wird arivis WebView genutzt, um die Daten mit anderen Forschergruppen zu teilen und gemeinsam auf ihnen zu arbeiten.

Doug Richardson, Leiter des HBCI, sagt dazu: „Arivis software is the only application available to stitch and visualize these amounts of data in reasonable time. Stitching of a 1 TB dataset lasts about 1-2 hours, visualization can be done completely interactively on a normal desktop PC. So, the combination of Light Sheet Microscopy and arivis Software gives us a completely new tool for understanding the connectome of the mammalian nervous system. This will lead us to a breakthrough in neuronal Sciences“

Informationen zum MS Life Sciences Innovation Awards
Mitteilung im MS Health Blog zur Preisverleihung
Harvard Pressemitteilung
News-Meldung auf der Harvard website